Compliance


Compliance beinhaltet immer mehr auch eine strafrechtliche und ordnungsrechtliche Komponente. Kleine und mittelständische Unternehmen rücken zusehends in den Fokus der entsprechenden Behörden.

Denken Sie bitte hieran an Behörden wie die:

- Staatsanwaltschaft
- die Polizei
- den Zoll
- das Finanzamt für Steuerstrafsachen und sonstige Ordnungs- und Aufsichtsbehörden

Mögliche Sanktionen sind zum Teil existenzgefährdend.

Hier setzt unsere Beratung zur Vorbeugung und Vermeidung an:
1. Als Compliance-Manager analysieren wir mögliche strafrechtliche Risiken im jeweiligen Unternehmen.
2. Auf Basis dieser Analyse erstellen wir dann ein Compliance-Programm.
3. Wir schulen das Management und die Mitarbeiter des Unternehmens, wie sich diese im Fall von Ermittlungsmaßnahmen grundsätzlich zu verhalten haben.
4. Es werden von uns so genannte Notfallpläne erstellt.
5. Kommt es im Unternehmen zu Ermittlungsmaßnahmen, so ist es durchaus möglich –wenn nicht wahrscheinlich-, dass dies der Öffentlichkeit z. B. durch Presse-, Rundfunk- und Fernsehberichterstattung bekannt gemacht wird.
6. Unter Umständen geschieht dies auch häufig durch Indiskretionen von missliebigen Wettbewerbern oder (ehemaligen) Mitarbeitern.
7. Es droht ein erheblicher Ansehensverlust, wenn Unternehmungen in Zusammenhang mit wirtschaftskriminellen Handlungen gebracht werden.
8. Hier erstellen wir ein PR- Konzept und führen den Kontakt mit der Presse und der Öffentlichkeit.
9. Wir sehen uns dabei als Sprachrohr des Unternehmens. Gerade der Bereich der so genannten Krisenkommunikation bedarf intensiver Schulung.
10. Wir übernehmen für Ihr Unternehmen gerne die Schulung des zuständigen Personals im Bereich einer etwaig bestehenden Abteilung für Unternehmenskommunikation/Presse.

Kontaktdaten

Thomas Schäfer
Rechtsanwalt

nehmen Sie Kontakt zu uns auf